dach1
dach2
dach3
dach4
dach5
wand1
wind1

Module

Monokristalline Siliziumzellen (schwarz bis dunkelbläuliche Färbung) besitzen im Vergleich zu anderen Siliziumzellentechnologien den höchsten Zellenwirkungsgrad (Aktuell ca. 18%). Sie werden deshalb bevorzugt dort eingesetzt, wo nur eine begrenzte Fläche zur Stromerzeugung zur Verfügung steht.

Polykristalline Siliziumzellen (kristallin schimmernde bläuliche Oberfläche) gleichen von ihren mechanischen und elektrotechnischen Eigenschaften den Monokristallinen Siliziumzellen. Durch die rechteckige Zellenstruktur wird jedoch die Moduloberfläche besser ausgenutzt. Hierdurch ergeben sich nahe zu keine Leistungsunterschiede zu Monokristalline Modulen.

Dünnschicht Solarmodule

Die Vorteile von Dünnschichtsolarzellen liegen im wesentlichem in Ihrem hervorragenden Energieertrag durch optimales Schwachlichtverhalten und günstigen Temperaturkoeffizienten. Der Wirkungsgrad der Technologie liegt bei ca. 7-13% je Zellentyp. A-Si Dünnschichtzellen sind dunkelrot bis dunkelbraun. CdTe Dünnschicht-Zellen sind Rahmenlos haben hierdurch keine Schmutzrandbildung bei flachen Dachneigungen. CIS-Dünnschichtzellen glänzen im Aussehen durch Ihre homogene schwarze Oberfläche in Nadelstreifenoptik.

 

Copyright (c) by Energie-Technik-Center GmbH & Co.KG. Alle Rechte vorbehalten.